Bezirke
Navigation:
Dagmar Klamminger

Dagmar Klamminger

Vorstandsmitglied
„Es ist egal, welchen Weg du gehst. Hauptsache, es ist ein Weg des Herzens.“
Dagmar Klamminger

Welches Thema liegt dir besonders am Herzen?


Mentale, körperliche und geistige Gesundheit und Kraft für alle. Themen die mir am Herzen liegen, hängen irgendwie alle mit meinem Verständnis vom Menschsein zusammen. Menschsein bedeutet für mich, sich zu als Individuum und als Gemeinschaftswesen weiterzuentwickeln. Aktiv an der Gestaltung von unserer Gesellschaft mitzuwirken. Politisch ist in diesem Sinne jede Handlung die ein Mensch setzt, ob bewusst oder unbewusst politisch Dafür bedarf es unter anderem politische Strukturen die dieses politische Handeln ermöglichen, Bildung die es Menschen ermöglicht über Sachverhalte zu reflektieren und sich eine eigenen Meinung zu bilden. Ein Bildungswesen, dass die Verwobenheit des Menschseins mit der Umwelt hervorhebt und damit die Verantwortung, die wir alle haben, sichtbar macht, und das ermutigt das volle Potential des politischen Lebens auszuschöpfen. Menschsein bedeutet für mich auch, das alle sind gleich wichtig und wertvoll sind, weshalb es für mich total unlogisch ist, die Möglichkeiten und Chancen ungleich zu verteilen.

Welche politischen Vorbilder hast du?


Mahatma Gandhi, Bernie Glassman, Louise Hay

Was bedeutet (feministische) Politik für dich?

Das Logische sichtbar werden lassen, und zu vermitteln, dass es mehr Unterschiede innerhalb eines biologischen Geschlechts gibt, als zwischen den Geschlechtern, Patriarchale Strukturen abbauen, die Männern und Frauen gleichermaßen schaden

Wofür wirst du schwach?

Philosophieren übers Leben und die Aussicht auf eine gute Tasse Schwarztee

Was hat dich geprägt?

Bücher und Menschen, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. „Die grauen und grünen Felder“ von Ursula Wölfel. Dieses Buch hat mich maßgeblich und weitreichend geprägt. Die Geschichten beschäftigen sich mit dem Thema Menschenrechte, mit Antirassismus, mit Vorurteilen und familiären Tragödien und mit dem Thema „Menschen mit besonderen Bedürfnissen“.. Conclusio: wir sind alle gleich und es ist wichtig über alles nachzudenken, ein guter Mensch zu werden und sich für andere einzusetzen, gegen Ungerechtigkeiten, Sinnlosigkeiten und unlogische Argumentationen anzugehen. Das mache ich seither.